Ich will ein Krieger III sein wollen möchten:

Ich will ein Krieger III sein wollen möchten:

Mein derzeitiger Lieblings-Spruch kommt von meiner Yoga-Lehrerin, die mit der Ausführung einer relativ anspruchsvollen Yoga-Übung – dem sog. Krieger III –  unzufrieden war:“Man muß diese Übung schon auch machen wollen möchten!“

Versuchter Krieger III (Yoga-Übung)
Versuchter Krieger III (Yoga-Übung)
Was hat eigentlich ein Krieger im Yoga zu suchen?

Yoga ist doch eigentlich eine friedvolle und also gewaltfreie Form der Selbstfindung. Was also hat ein Kriegrer hier zu suchen und warum wird eine Yoga-Übung nach einem Krieger benannt?

Die Krieger-Übung wurde nach dem der Legende nach furchteinflößenden indischen Gott Shiva (Virabhadra) aus der indischen Mythologie benannt. Er verkörpert die wilde Kraft eines Kriegers, und so soll diese Yoga-Übung besonders förderlich für Stärke, Stabilität und Konzentration sein.

Laut Yogalehre bezieht sich das Kriegerische dieser Übung auf den „spirituellen Kampf” der in uns allen lebt. Der Krieger helfe uns dabei Avidya (Unwissenheit und Ignoranz) zu bekämpfen, was als die Ursache allen Leidens auf der Welt angesehen wird.

Die Leser von fingerdrauf können also aufatmen: Ich habe nicht vor, ein Krieger zu werden, sondern höchstens das „Kriegerische“ in mir zu bekriegen.

Das ist der Krieger III

Der Krieger ist eine herausfordernde Übung (Asana), die dem Körper einiges an Stärke und Stabilität abverlangt. Es gibt drei Variationen (Krieger I-III): Während Krieger I und II für Anfänger geeignet sind, richtet sich der Krieger III eher an fortgeschrittene Yogis und Yoginis.


Gefunden auf ASANAYOGA.DE

Da der Krieger III  vom Bewegungsablauf her so anspruchsvoll ist, wird durch ihn die Ganzkörperkoordination verbessert. So hilft diese Übung zugleich auch schwierige Lebensphasen mit Stärke, Kraft und der nötigen Ruhe zu bewältigen.

Um den Krieger III richtig ausüben zu können, spielt aber nicht zuletzt der Wille eine enstscheidende Rolle. Und so ist die anfangs erwähnte Ansage meiner Yoga-Lehrerin denn auch durchaus angebracht: „Man muß diese Übung schon auch machen wollen möchten!“

Comments are closed.